top of page
  • AutorenbildFF Brocasters

NFL Regeländerungen 2024

Anlässlich des Annual League Meetings in Orlando wurden einige Regeländerungen bewilligt.

Um eine Regeländerung durchbringen zu können, müssen diese von der Mehrheit der NFL Team Owner akzeptiert werden.


Einstimmig wurde das Verbot des Hip-Drop Tackle angenommen.

Gemäss der NFL soll dies die Verletzungsrate senken. Aber was ist der Hip-Drop Tackle?

Es liegt ein Foul vor, wenn ein Spieler folgende Technik anwendet, um einen Läufer zu Boden zu bringen:

Er greift den Läufer mit beiden Händen oder umschlingt den Läufer mit beiden Armen und entlastet sich, indem er seine Hüften und/oder seinen unteren Körper dreht/senkt und dabei auf das Bein des Läufers fällt wobei es unterhalb oder auf Höhe des Knies eingeklemmt wird.



Bild von Tommy Gilligan/USA TODAY Sports


Die Schiedsrichter sollen dieses Vergehen mit einer Strafe von 15 Yards und einem automatischen First Down belegen. Die Spielergewerkschaft äusserte aber bereits Kritik über mögliche Subjektivität solcher Entscheidungen. Es wird aber auch möglich sein, Spieler nachträglich mit Geldstrafen zu belegen.

Ein Zeichen in die richtige Richtung was Spielerschutz angeht, aber die Umsetzung sowie Interpretation der Regel wirft aktuell noch einige Fragen auf.



Bei der Änderung des Kickoffs stimmten 29 der 32 Eigentümer für die Änderung und sie tritt in der kommenden Saison in Kraft - ein Jahr, nachdem nur 22 Prozent der Kickoffs in der Saison 2023 zurückgetragen wurden.

Bereits in der XFL wurde diese Regel angewendet.



Die Änderung sieht vor, dass alle Spieler des kickenden Teams an der 40-Yard-Linie des empfangenden Teams aufgestellt werden, während das empfangende Team neun Spieler an seiner eigenen 35 aufstellt. Zwei Spieler werden als Returner weiter hinten aufgestellt. Der Kicker wird immer noch von seiner eigenen 35 aus kicken. Die Verteidiger des Kickoff-Teams dürfen sich nicht bewegen, bis der Ball auf dem Boden in der "Landezone" landet - innerhalb der 20-Yard-Linie des empfangenden Teams. Wenn der Ball vor der Landezone landet, wird der Ball an die 40-Yard-Linie des empfangenden Teams verlegt, genauso als wenn ein Kickoff ins Aus geht. Touchbacks führen dazu, dass der Ball an die 30-Yard-Linie des empfangenden Teams verlegt wird.

Als die Regel in der XFL ausprobiert wurde, gingen die Verletzungen zurück und die Returns nahmen zu. Das ist das, was die NFL in diesem Jahr zu sehen hofft.


Die Änderung wird auch zu einer Anpassung bei Onside-Kicks führen, die nur im vierten Viertel und später stattfinden können, wenn ein Team zurückliegt. Das kickende Team muss seine Absicht zum Onside-Kick erklären.

Die Regel gilt als ein einjähriger Test und wird im nächsten Jahr erneut genehmigt werden müssen, sonst wird die Liga zu ihren bisherigen Kickoff-Regeln zurückkehren.

Gegen diese Regel haben übrigens die San Francisco 49ers, Green Bay Packers und Las Vegas Raiders gestimmt.


Challenge Regel

Ein Team wird berechtigt sein, eine dritte Challenge zu erhalten, wenn es bei mindestens einer oder beiden seiner Challenges erfolgreich ist. Wenn ein Team beide Challenges gewinnt, wird keine vierte erlaubt sein.

Die maximale Anzahl von Challenges, die ein Team in einem Spiel haben kann, beträgt drei.



Die Trade Deadline wird von Woche 8 auf den Dienstag nach Woche 9 geschoben.


Dies und weitere "kleinere" Regeländerungen könnt ihr auf der NFL Webseite nachlesen.


26.03.2024/Roki

Comments


bottom of page